Projektwoche endet im Pizzarausch

 
Keiner hätte gedacht, dass der spektakuläre Auftakt der Projektwoche, mit der Luftaufnahme der von 540 Schülern nachgestellten Formation "Wir in Kibo", noch zu toppen wäre. Das abschließende Schulfest sprengte aber alle bisher da gewesenen Dimensionen.
  

Bereits um 16 Uhr, noch vor der eigentlichen Eröffnung des Festes durch den Rektor, Herrn Martin, waren Forum und Ausstellungsräume im Neubau so voll, dass ein Durchkommen kaum möglich war. Eltern, Großeltern, Verwandte und viele ehemalige Schüler und Lehrer informierten sich über die zahlreichen Aktivitäten der Projektwoche. So zeigte zum Beispiel ein großer Sandkasten des Projekts „Spielplatz-TÜV“ einen maßstabsgetreuen Nachbau des Schulhofes ergänzt mit kleinen Veränderungen: Seilbahnen, Rutschen und Spielmöglichkeiten wurden integriert, um die Pausengestaltung interessanter zu machen.

Andere Ausstellungen zeigten das Leben von Asterix und Obelix am Donnersberg, Aufnahmen von Kirchheimbolanden von früher und heute im Vergleich oder die Steinbrüche der VG aus geologischer Sicht. Fehlen darf in Kibo auch nicht die Wutz, die lebensgroß in Pappmaschee im Saal stand oder auch klein als Seifenfigur zu kaufen war.er Spieleparcours auf dem Schulhof, der von der Klasse 8Ra vorbereitet war, ermunterte viele Besucher, große und kleine, zum Mitmachen. Sicherlich war der Preis, ein 30minütiger Rundflug mit dem Motorsegler über den Donnersberg, ein reizvoller Anlass so manch harte Prüfung über sich ergehen zu lassen. Am Ende hatte Fatih Uslu die meisten Punkte auf seiner Karte und nahm bei der Preisverleihung auf der Bühne stolz den Gutschein entgegen. Die Verleihung war einer von vielen Programmpunkten auf der Bühne an diesem tollen Tag. Eine Stepptanzgruppe der Klassen 8Rb und 9Rb, eine Vokalgruppe der 7b, die Schülerband „Eternal memory“ und Versteigerungen von Schülerarbeiten machten für die Gäste den Aufenthalt im Forum äußerst kurzweilig. Wer es ruhiger haben wollte, der musste schon in die Theatervorführung im Musiksaal ausweichen. Hier führte die Klasse 9Ra, unter der Leitung von Frau Köhr, das Theaterstück „Die Lammkeule“ auf. Auch die 5b, die Klasse von Frau Dörr, übte sich im Theaterspielen und zeigte eine Schule wie sie früher einmal war.

Bei all diesen Attraktionen stieg der Appetit der Gäste. Bereits früh bildeten sich lange Schlangen am Pizzastand, der von Frau Klemme und vielen fleißigen Eltern und Schülern betrieben wurde. Um 18:00 Uhr war der erste Teig verbraucht, 400 Pizzas gebacken und Nachschub bei der Pizzeria Taormina geordert. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an das Team der Pizzeria für die freundliche und hilfsbereite Unterstützung. Fast wie den Pizzabäckern ging es den Waffel- und Crepesverkäufern. Die herrlich duftenden Crepes zogen viele Besucher magisch an. Alles in allem war die Projektwoche eine tolle Woche, das Schulfest ein traumhafter Abschluss. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr eine Fortsetzung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok