Ehrenamtliches Engagement an der Neumayerschule

Dauenheimer P1010992Mit lautem Hallo wurde Annelore Dauenheimer, die ehrenamtliche Helferin in der Klasse 6a, an der Georg-von-Neumayer-Schule nochmals freudig begrüßt. Da die rüstige Ruheständlerin in Kürze umzieht, muss sie ihr Engagement an der Neumayerschule leider beenden und war noch einmal zum Verabschieden gekommen. Seit einigen Monaten genossen es die Kinder während der Hausaufgabenzeit an einigen Tagen neben ihrer Lehrerin eine weitere Ansprechpartnerin zu haben. In der Inklusionsklasse wird stets an verschiedenen Aufgaben gearbeitet. Dabei haben die Kinder ein unterschiedliches Lerntempo und immer wieder tauchen gleichzeitig Fragen auf. Die Klassenlehrerin ist dankbar, dass eine weitere Unterstützung da ist, die sich auch einmal länger neben ein Kind setzten kann und es zur Weiterarbeit ermuntert. Und wenn der Großteil der Klasse mit den Pflichtaufgaben fertig ist, kann die Lehrerin mit den Kindern bereits auf den Hof gehen, während der Rest froh ist, nun im kleinen Kreis in Ruhe die Aufgaben zu beenden oder mit der ehrenamtlichen Betreuerin unter vier Augen einen Lesetext einzuüben.
Wie Annelore Dauenheimer betont, hat ihr die Arbeit mit den Kindern viele Freude gemacht und auch geholfen, eine eigene schwierige Lebenssituation besser zu bewältigen. Konrektorin Sophia Herrmann bedankte sich im Namen der Schule für den ehrenamtlichen Einsatz.
Die Schule würde sich sehr freuen, wenn das gute Beispiel Nachahmer finden würde und auch in Zukunft die Kinder und Jugendlichen in den Genuss solcher ehrenamtlichen Hilfe kämen. Gerne können sich Interessenten über die Möglichkeiten bei der Schulleitung informieren. Tel. 06352-753240.

Carolin Witter gewinnt im Radionachwuchswettbewerb

Carolin Witter, Schülerin der 6. Klassen an der Georg-von-Neumayer-Schule in Kirchheimbolanden gehört zu den Siegern des Radionachwuchswettbewerbs „An die Mikros – fertig – los!“ der von Preisverleihung RPR Carolin WitterRadio RPR1 und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz (LMK) in diesem Jahr zum 17. Mal ausgetragen wurde. Die Neumayerschule bietet seit drei Jahren in Kooperation mit dem Partner „medien+bildung.com“ eine wöchentliche Arbeitsgemeinschaft an. Beworben hatte sich Carolin im Juni mit ihrem eigenen Radiobeitrag zur Fußball- Weltmeisterschaft 2018, den sie im Rahmen eines Workshops an der Schule erstellt hatte. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der RPR-Sendezentrale in Ludwigshafen Carolin und zwei weiteren Preisträgern ihren Preis, einen 10-Zoll-Tablet-PC, und eine Urkunde. Die von den Radiomoderatoren Jana Nowak und Ben Salzner flott moderiete Veranstaltung und die anschließende Führung durch die Sendestudios ließen auch die Menschen hinter den Kulissen lebendig werden. Außerdem dürfen die Gewinner beim Nachrichtenmagazin von RPR1 live dabei sein und dort dem Moderator assistieren. Die Schule freut sich über die Auszeichnung für Carolin und arbeitet an der Umsetzung neuer Ideen für Projekte im Rahmen der Medienbildung.

Hier ihr Beitrag zum Nachhören.

An die Mikros - fertig - los!

RPR Bild HomepageSo heißt der kostenlose Radio-Workshop von RPR.1 und der LMK, der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz. Ralf Podszus und Lydia Gleich von RPR.1 kamen und brachten das ganze Radio Equipment gleich mit – Mikros, Laptops und aufgenommene Töne und Musik.
In dem Workshop ging es darum, den Schülern zu zeigen, wie man einen Radio-Beitrag gestaltet. Das ist nicht ganz so leicht. Es geht um Storytelling, der Beitrag soll eine Geschichte erzählen. Schreiben fürs Hören, das ist der Knackpunkt des Radiomachens. Kurze, einfache Sätze und lockere Sprache sollen Bilder im Kopf erzeugen.
So ganz radiofremd sind die Schüler des Workshops aber nicht. Seit drei Jahren gibt es schon eine Radio Arbeitsgemeinschaft an der Schule. Jeden Dienstag gestalten 18 Jugendliche mit dem Medienpädagogen Markus Horn von medien+bildung.com eigene Radio-Sendungen. Sie machen ganze Musik-Sendungen, Interviews und Kurz-Beiträge. Unter ihrem eigenen Radio-Namen GVN.fm strahlen sie auf dem Web-Radio Portal edura.fm ihre Sendungen aus. Edura.fm ist eine Schulradio-Plattform im Internet. Gegründet von medien+bildung.com, hat „jede Radiogruppe so ihre eigene Homepage mit ihren eigenen Beiträgen und eigener Community“ so Medienpädagoge Markus Horn. „Hören kann man die Sendebeiträge einzeln oder als Teil eines Web-Streams“. Auch die Beiträge des Workshops und Wettbewerbs werden auf der Radioplattform zu hören sein.
Ralf Podszus von RPR.1 meinte „die Schüler waren motiviert und engagiert und haben voller Spaß ihre Beiträge zur laufenden Fußball-WM gemeistert.“ Am Ende machen die Beiträge bei dem Wettbewerb „An die Mikros fertig los“ mit. Im September übergibt dann die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz Malu Dreyer in der RPR.1 Sendezentrale in Ludwigshafen drei Preise. Auf jeden Fall sind sich die Schüler einig, der RPR.1 Workshop und eine eigene Radio-AG an der Schule zu haben, ist „voll cool“ und „großartig“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok