1.Elterninformation - 17.08.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,  

Wir hoffen, dass Sie und Ihr Kind sich in den Sommerferien gut von der turbulenten Endphase des vergangenen Schuljahres erholen konnten und Sie bei guter Gesundheit nach vorne blicken können.

Die letzten Monate haben uns allen bewusst gemacht, welche wichtige Rolle der Lern-, aber auch der Lebensort Schule in unserem Leben einnimmt. Daher freuen wir uns, dass wir mit dem Regelbetrieb für alle Klassen beginnen können und hoffen, dass dies so bleiben kann. Wir alle wünschen uns, dass das vor uns liegende Schuljahr einen guten und geregelten Verlauf nehmen wird. Auch wenn wir seitens der Schule die Ferien genutzt haben, um uns auf die verschiedenen Szenarien vorzubereiten, so bedarf es doch umfassender Anstrengungen von uns allen, damit dies gelingen kann. Dieser Elternbrief soll Ihnen einige wichtige Hinweise geben, wie auch Sie und Ihr Kind dazu beitragen können. Bitte lesen Sie auch den Elternbrief der Bildungsministerin Stefanie Hubig zum Schuljahresbeginn.

 

  • Sollten Sie in den Ferien in einem vom RKI benannten "Risikogebiet" in Urlaub gewesen sein, so sind die geltenden Melde-, Test- oder Quarantänepflichten einzuhalten. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.
  • Für die Schule gilt nicht nur die Meldepflicht von Verdachts- oder Infektionsfällen, auch bei allen akut auftretenden Infekten ist eine erhöhte Wachsamkeit geboten. Für Sie als Sorgeberechtigte bedeutet dies, noch sorgfältiger als sonst abzuwägen, zwischen schulischer und gesundheitlicher Sorgfaltspflicht. Im Zweifelsfall sollten Sie ärztlichen Rat suchen. Nähere Informationen können Sie dem gemeinsamen Elternbrief des Bildungsministeriums und des Landeselternbeirates entnehmen.
  • Sollte bei Ihrem Kind ein Infektionsverdacht mit dem Covid-19-Virus vorliegen, so teilen Sie uns dies bitte unverzüglich mit.
  • Der Zutritt im Schulgebäude von Besuchern - hierzu zählen auch Eltern -, darf nur erfolgen, sofern diese infektionsfrei sind und eine Terminvereinbarung besteht. Bitte melden Sie sich zur Aufnahme der Kontaktdaten zu Beginn des Besuchs im Sekretariat an.
  • Die Nutzung der Corona-Warn-App wird allen am Schulleben Beteiligten ausdrücklich empfohlen.

Präsenzbeschulung:

Das Schuljahr 2020/21 startet mit Präsenzunterricht für alle Klassen!

Für den Schulbetrieb gelten besondere Regelungen:

  • Auf Grundlage der Landesverordnungen gelten im Schulhaus strenge Hygieneregeln, die genau wie die ergänzenden Anordnungen zur Gewährleistung des Gesundheitsschutzes, in jedem Fall einzuhalten sind.
  • In den Schulbussen, an den Bushaltestellen, auf dem Weg im Haus und während der Pausen ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Bitte sorgen Sie dafür, dass dieser vorhanden ist und regelmäßig ersetzt oder gereinigt wird.
  • In jedem Fall ist das schulische Wegekonzept einzuhalten und zu den Mitmenschen ein Abstand von 1,50 Metern zu halten.
  • Im Unterrichtsraum entfallen bei festen Gruppen sowohl das Abstandsgebot als auch die Maskenpflicht.
  • Das Schulgebäude ist ab 7.30 Uhr geöffnet, die Schülerinnen und Schüler gehen ab diesem Zeitpunkt direkt in ihren Unterrichtsraum. Ein Aufenthalt vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof ist zu vermeiden. Die Aufsicht ist gewährleistet.
  • Für die Pausen sowie den Toilettenbesuch wurden eigene Reglungen getroffen, die den Gesundheitsschutz sicherstellen.
  • Schüler mit Grunderkrankungen
    • Auch Schülerinnen und Schüler mit Grunderkrankungen unterliegen der Schulpflicht.
    • Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) geht davon aus, dass Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen, die gut kompensiert bzw. gut behandelt sind, auch kein höheres Risiko für eine schwerere COVID-19-Erkrankung zu fürchten haben, als es dem allgemeinen Lebensrisiko entspricht. Insofern muss im Einzelfall durch die Sorgeberechtigten in Absprache mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten äußerst kritisch geprüft und abgewogen werden, inwieweit das mögliche erhebliche gesundheitliche Risiko eine längere Abwesenheit vom Präsenzunterricht und somit Isolation der Schülerin oder des Schülers zwingend erforderlich macht. Wird eine Befreiung vom Präsenzunterricht für medizinisch erforderlich gehalten, ist dieses durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen.
    • Die betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten ein Angebot im Fernunterricht, das dem Präsenzunterricht gleichsteht.

Der Unterricht der Ganztagsschule findet regulär statt. Für den Betrieb der Mensa gelten eigene Reglungen, so dass der Infektionsschutz auch hier gewährleistet ist.

"Unterricht" zu Hause:

Falls die allgemeinen Infektionszahlen steigen oder im Rahmen einer Einzelverfügung die Schule bzw. einzelne Klassenstufen geschlossen werden müssen, so findet der Unterricht online und über Wochenarbeitspläne zu Hause statt. Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 ist eine Änderung des Schulgesetzes in Kraft getreten, die festlegt, dass die Schule zur Erfüllung ihres Auftrags auch digitale Lehr- und Lernsysteme sowie Netzwerke nutzt. Diese sind regulärer Bestandteil der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit. Im Bedarfsfall können digitale Lehr- und Lernformen an die Stelle des Präsenzunterrichts treten (§1 Abs. 6 SchulG neue Fassung).

  • Die Neumayerschule nutzt als Lernplattform "Microsoft Teams".
    • In der ersten Schulwoche finden im Rahmen den Methodentage intensive Schulungen des Onlinesystems statt.
    • Für die Nutzung der Module gelten spezielle Verhaltensregeln
    • Der Datenschutz in Teams ist gewährleistet.
    • Schüler- und Elternseite stellen den Persönlichkeits- und Datenschutz bei den Onlinestunden sicher. So dürfen z.B. keine ungenehmigten Aufzeichnungen angefertigt werden.
  • Wochenarbeitspläne werden dort als "Aufgaben" sowie ergänzend auch barrierefrei über die Homepage bereitgestellt.
  • Die Erarbeitung wird ergänzt durch Online-Stunden in "Teams", welche bei aufkommenden Fragen helfen sollen.
  • Darüber hinaus gibt es feste Ansprechzeiten der Lehrkräfte.
  • Für alle Schülerinnen und Schüler besteht eine Teilnahmepflicht am Onlineunterricht (s.o.).
  • Die Arbeitsergebnisse sind pünktlich und vollständig abzugeben. Seitens der Lehrkräfte erfolgt im Anschluss eine Rückmeldung.
  • Auf dieser Grundlage können grundsätzlich auch Leistungsnachweise erhoben werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler organisieren, dokumentieren und reflektieren mit Hilfe des Schulplaners das Lernen und Arbeiten zu Hause.

In Zeiten eingeschränkter Präsenzbeschulung wird an der Schule eine Notbetreuung angeboten, diese steht neben Familien mit Betreuungsbedarf auch Schülerinnen und Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf offen. Der Bedarf ist am Vortag telefonisch oder schriftlich anzumelden. Grundsätzlich gilt: Wer keine Kinderbetreuung organisieren kann, aber dringend eine braucht, kann von der Notbetreuung Gebrauch machen. Die Eltern sollen dabei verantwortlich handeln. In Abhängigkeit von der personellen Situation kann es auch notwendig werden, den Unterricht der Ganztagsschule einzuschränken. Auch in diesem Bereich wird ggf. eine Notbetreuung angeboten.

Auch wenn viele von Ihnen mit gewisser Sorge auf das neue Schuljahr sehen, so sind wir uns sicher, dass es uns gelingen wird Ihr Kind gut in seiner Entwicklung und seinem Lernstand zu fördern. Voraussetzung dazu ist neben der notwendigen Geduld vor allem eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und ein zielgerichtetes Engagement aller Beteiligten. Bei allen auftretenden Fragen und Problemen wollen wir seitens der Schule versuchen, im Gespräch miteinander Lösungen für Ihr Kind zu finden. Ein wichtiges Forum des Austauschs ist unser erster Elternabend in der Schule am 02.09.2020, zu dem ich Sie bereits jetzt herzlich einladen möchte. Im Verlauf des Schuljahres werden weitere Elternabende, ggf. in Online-Form, folgen.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Kontaktdaten und geben sie vor allem eine gültige E-Mail-Adresse an, über die wir Sie im Bedarfsfall erreichen können.

Für aktuelle Informationen schauen Sie auch regelmäßig auf unserer Homepage www.gvnschule.de vorbei.

Ihnen und Ihren Kindern wünschen wir ein erfolgreiches Schuljahr 2020/21 und alles Gute,
bleiben Sie gesund!

Jörg Oeynhausen, Schulleiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.