Siegreicher Start im Fritz-Walter-Cup

Unsere Schülermannschaft (Klasse 5-7) um ihren Trainer Holger Lott qualifizierte sich am 30.11.2010 in Göllheim als Gruppensieger für die nächste Runde. Die Schulgemeinschaft gratuliert der Mannschaft und ist sehr stolz auf die erbrachte Leistung. Für die nächste Runde wünschen Mitschüler, Kollegen und Schulleitung viel Erfolg.

Abend der offenen Tür mit vielen Gästen

Ein Informationsabend mit Führungen für die Eltern der Grundschüler der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden stand am Ende der diesjährigen Hospitationstage der Realschule plus Kirchheimbolanden. Viele Eltern und auch Kinder fanden den Weg in unsere Schule und konnten sich ein eigenes Bild unserer Aktivitäten machen. In einem halbstündigen Vortrag ging Herr Klemme, stellvertretender Schulleiter, auf die Bildungsmöglichkeiten der Realschule ein, berichtete über die Vorzüge der Ganztagsschule und über die berufliche Orientierung der Schule. Für viele Eltern war auch wichtig zu erfahren, was mit ihren Kindern in der 5.Klasse mit Beginn des neuen Schuljahres passiert.

Im Anschluss führten Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule die Eltern in Kleingruppen durch das Gebäude. An verschiedenen Stationen konnten sie sich dort ein Bild machen von der vorberuflichen Ausbildung, der EDV-Schulung oder den Fördermöglichkeiten.

Erfreulich war, dass immer mehr Eltern und Kinder aus umliegenden Verbandsgemeinden mit großem Interesse unsere Schule besichtigten.

220 Grundschüler zu Besuch

Wie in den vergangenen Jahren besuchten uns auch dieses Jahr wieder die Grundschulen der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Die Hospitationstage, die bereits seit 6 Jahren zum festen Bestandteil unseres Schuljahresplans gehören, starteten am ersten Tag mit den Grundschulen aus Kriegsfeld, Bolanden, Stetten und Marnheim. Am zweiten Tag folgten die vier Klassen der Grundschule Kirchhheimbolanden.

Werkräume, Schulküche, Bibliothek, EDV-Räume, Sporthalle und naturwissenschaftliche Fachräume standen auf der Liste der 10.Klässler, die, wie jedes Jahr, die „Kleinen“ durch das Gebäude führten. Neu war in diesem Jahr die Station „Deutschunterricht am Computer“. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Lernprogramme an Laptops ausprobieren und ihre Rechtschreibfähigkeiten testen.

Nach zwei Tagen „Ausnahmezustand“ in unserer Schule, der Regelunterricht konnte weitgehend stattfinden, endeten die diesjährigen Besuchstage wieder mit großem Lob der Eltern und Lehrkräfte der Grundschulen, sowie vielen glücklichen und zufriedenen Grundschülern.






Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d von Frau Poetsch bei der "Bewirtung" der Gäste.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen