„Das ist aber eine große Schule!“

So erstaunt zeigte sich eine Schülerin der Grundschule Kriegsfeld am ersten der beiden diesjährigen Hospitationstage über die Größe der Neumayerschule. Während am Mittwoch die Grundschulen aus Marnheim, Bolanden, Kriegsfeld, Stetten und Dannenfels den Anfang machten, kamen am Donnerstag die vier 4.Klassen der Grundschule Kirchheimbolanden, alle zusammen weit über 200 Kinder. Einen Einblick in eine weiterführende Schule zu bekommen und die Angst vor dem Schulwechsel zu nehmen, dieses sind die Ziele der Hospitationstage, die bereits zum sechsten Mal an der Realschule plus in Kirchheimbolanden stattfanden. Von Schülergruppen der 9.Klassen geführt, konnten die 4.Klässler in der Schulküche Waffeln backen, im Werkraum ein Namensschild herstellen, im PC-Raum ein Bild am PC gestalten, in den Naturwissenschaften Experimente machen und vieles mehr. An dieser Stelle ein großes Lob an die beteiligten Schülerinnen und Schüler für ihr tadelloses Auftreten und an die Kolleginnen und Kollegen für ihr großes Engagement.

Robert Windholz gewinnt den Vorlesewettbewerb 2011

Immer kurz vor Weihnachten entscheiden die Schulen, wer der beste Vorleser in den 6.Klassen ist. Auch dieses Jahr war das Rennen um den Titel des „Schulvorlesers des Jahres“ heiß umkämpft. Am Ende entschied Robert Windholz aus der Klasse 6d den Entscheid für sich. Dabei waren die Aufgaben nicht einfach. Zuerst musste fehlerfrei aus dem eigenen Lieblingsbuch gelesen werden, was vor einem fast 100köpfigen Publikum und der Jury aus Deutschlehrern und Klassenleitern nicht gerade einfach ist. Danach lasen die vier Sieger der Klassenentscheide einen unbekannten Text. Die Schule freut sich über die guten Leistungen der Vorleser und drückt die Daumen für den Regionalentscheid.

Sagt NEIN zu Gewalt!

Liebe Schülerinnen und Schüler!

aus aktuellem Anlass richten wir diese Worte an Euch mit dem Ziel, Euch zum Nachdenken zu bringen. Eine Schülerin hat durch einen gemeinsam getroffnen Beschluss durch Schulleitung, Lehrer, Vertreter von Eltern und Schülern, einen Schulausschluss auf Dauer erhalten. Sie wird die Schule verlassen.Der Grund hierfür waren bewusste und geplante gewalttätige Übergriffe auf Schüler unserer Schule und des NPG. Gespräche, Verweise und auch mehrtätige Schulausschlüsse konnten leider keine positiven Veränderungen bei der Schülerin bewirken. Natürlich hatte die Schülerin auch ihre guten Seiten, aber zu unserem Bedauern waren die Gewalttaten zu schlimm, so dass wir als Schule nicht anders handeln konnten und auch wollten.
 Zum Schutz der Opfer musste und wird die Schule auch in Zukunft hart gegen gewalttätige, aggressive Schüler vorgehen.
 
  • In dieser Schule wird kein Mobbing, verbale oder körperliche Gewalt geduldet!
  • Jeder von Euch war, wird oder könnte mal Opfer werden und wir als Schulgemeinschaft haben die Pflicht, uns mit den Opfern zu solidarisieren!
  • Sagt NEIN zu Gewalt!
  • Schaut nicht weg, sondern stellt Euch auf die Seite der Opfer!
  • Handelt! Der, der nicht handelt, unterstützt die Täter!
  • Helft mit, dass sich jeder in unserer Schule wohl fühlt, dass keiner mit Angst in die Schule gehen muss!
 Klaus Martin (Schulleiter)
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok