„In Mitarbeit und Verhalten erwarten wir die Note zwei!“

Die Premiere der ersten Berufsinformationsmesse an der Realschule plus Kirchheimbolanden ist geglückt: Über 500 Teilnehmer, Eltern und Schüler, machten die Messe zu einem großen Erfolg.
Erstaunt saß so mancher Schüler im Publikum der insgesamt 25 Informationsveranstaltungen, die an diesem Abend im Schulhaus der Georg-von-Neumayer-Schule angeboten wurden. Erstaunt deshalb, weil die Ausbildungsleiter und Firmenchefs der anwesenden Betriebe und Schulen Klartext über die Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungschancen in ihren Unternehmen und Einrichtungen sprachen: „Unentschuldigte Fehltage sind tabu und in Mathematik und Deutsch wollen wir mindestens befriedigende Leistungen sehen!“, so der Tenor der meisten anwesenden Referenten. Zudem legen viele Betriebe großen Wert auf die Noten in Sachfächern, wie Religion und Gesellschaftslehre. Hier zeigen sich Fleiß und Lernbereitschaft, die man in allen Berufen und weiterführenden Schulen dringend benötigt.
Die geplanten 30 Minuten pro Informationsveranstaltungen reichten selten aus, um die von den Eltern und Schülern gestellten Fragen zu beantworten oder mal ein persönliches Wort mit einem Referenten zu wechseln. Nach vier Durchgängen mit insgesamt 2 Stunden Redezeit waren diese am Ende der Veranstaltung „geschafft“, schließlich hatten alle vorher schon einen langen Arbeitstag.
Die Realschule plus Kirchheimbolanden bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei allen Referenten der Firmen, Schulen und Verwaltungen für das großartige Engagement, das die Veranstaltung zu einem Erfolg werden ließ.

1. Berufsinformationsmesse am 14.Mai 2012

Ihre Kinder fit für eine Berufsausbildung zu machen oder ihnen den richtigen Weg in eine weiterführende Schule zu zeigen, auch dies sind Aufgaben von Schule in der heutigen Zeit. Auf der 1. Berufsinformationsmesse am 14.Mai 2012 stellen sich Betriebe und Schulen aus der Umgebung in unseren Räumlichkeiten vor. Dabei haben Sie und Ihr Kind die einmalige Möglichkeit, direkt von den Ausbildungs- und Betriebsleitern die Einstellungs– und Zugangsvoraussetzungen für Ausbildungsberufe zu erfahren, Fragen zu stellen und auch ein persönliches Wort zu wechseln.
Interessiert sich Ihr Kind für eine anschließende schulische Laufbahn, so bieten viele weiterführende Schulen Informationsveranstaltungen an. Die Messe startet um 17:00 Uhr mit einem gemeinsamen Auftakt im Forum der Schule. In vier Blöcken, mit einer zentralen Pause, wollen wir erreichen, dass Sie und Ihr Kind ein möglichst breites Angebot an Betrieben kennen lernen. Da die Veranstaltung für alle Kinder und Jungendlichen der 7., 8. und 9. Klassenstufe verpflichtend ist, bitten wir Sie, uns heute schon mitzuteilen, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen und welche Berufe und Schulen ihr Kind interessieren. Nur so kann eine präzise Planung erfolgen und ein möglichst großer Gewinn für alle Beteiligten erzielt werden.
Wir halten es für absolut notwendig, dass zumindest ein Elternteil die Veranstaltung mit besucht und sich aktiv an der anstehenden Berufs- oder Schulwahl beteiligt.

Wir freuen uns auf Ihr erscheinen.

17:00 Uhr
Eintreffen der Eltern und Schüler
17:10 Uhr
Begrüßung im Forum

17:30 – 18:00 Uhr

Workshopphase 1

18:00 – 18:30 Uhr

Workshopphase 2

18:30 – 18:45 Uhr
Pause im Forum

18:45 – 19:15 Uhr

Workshopphase 3

19:15 – 19:45 Uhr

Workshopphase 4

20:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Erneut mit dem Berufswahlsiegel zertifiziert

Als eine von nur 13 Schulen in Rheinland-Pfalz darf die Realschule plus Kirchheimbolanden das Berufswahlsiegel für weitere zwei Jahre führen. Das Berufswahl-SIEGEL wird Schulen mit einer ausgezeichneten Berufsorientierung verliehen.In einer Zertifizierungsveranstaltung am 16.04.2012 konnte die Schulgemeinschaft die zehnköpfige Jury von der Qualität der berufsorientierenden Maßnahmen überzeugen. Der Realschule plus Kirchheimbolanden wurde für die folgende Punkte ausgezeichnet:

1. Kooperation: Die Realschule plus verfügt über ein Netzwerk, in dem sie gemeinsam mit Unternehmen, Institutionen, Bildungsträgern und Eltern eine gute Berufsorientierung umsetzt.
2. Praxis: Die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Kirchheimbolanden haben betriebliche Abläufe schon lange vor Berufsstart erlebt – durch Praktika, Betriebserkundungen und Schülerprojekte.
3. Querschnittsthema: Berufsorientierung ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts der Schule.
4. Entwicklung: Die Realschule plus Kirchheimbolanden handelt nachhaltig: Sie überprüft regelmäßig den Erfolg ihrer Berufsorientierungsaktivitäten und entwickelt sich kontinuierlich weiter.
5. Ausrichtung: An SIEGEL-Schulen ist die Berufsorientierung selbstverständlicher Bestandteil des Unterrichts, so auch an der Realschule plus Kirchheimbolanden. Dabei werden Kenntnisse über Wirtschaft, Arbeit und Beruf vermittelt.

Die Schulgemeinschaft ist stolz auf diese Auszeichnung und dankt allen beteiligten Eltern, Schülerinnen und Schülern, sowie alle Kollegen für ihr hervorragendes Engagement.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok