Eine Schule voller Talente

Alleine auf der Bühne, nur ein Mikrophon in der Hand und über 200 Kinder vor der Nase – wer hätte den Mut sich einer solchen Herausforderung zu stellen? In der Neumayerschule waren es in der vergangenen Woche gleich 9 Einzelpersonen oder Gruppen, die diesen Schritt wagten. Mit neuem Konzept begab sich bei der 14.Auflage der Orientierungsstufenparty die Schülervertretung auf die Suche nach dem Supertalent der 5. und 6.Klassen.

Bemerkenswert waren die toll einstudierten Tänze, die mutigen Gesangsdarbietungen und die lustigen Sketche. Alles wurde bereits Tage zuvor mit viel Liebe von Schülern und Klassenleitern vorbereitet. Bewertet wurden die Showeinlagen durch eine offizielle und eine inoffizielle Jury: Drei Lehrer, Frau Poetsch, Herr Lauruhn und Herr Klemme, hatten sich als „Sylvie, Dieter und Bruce“ verkleidet und gaben als inoffizielle Jury „höchst qualifizierte Kritik und Tipps“ an die Schüler weiter. Die offizielle Jury, bestehend aus drei weiteren Lehrkräften, nahm die ordentliche Bewertung vor.

Als Supertalent kürte die Jury nach zwei Stunden Programm den Tanzbeitrag der Klasse 5a. Unter tosendem Applaus der Mitbewerber endete die Veranstaltung mit Medaillen und vielen lachenden Gesichtern.

Das Konzept kommt bei den Eltern an

„Unser Konzept ist es, interessierte Eltern potentieller neuer Schüler zu erreichen“, so erklärt Konrektor Stefan Klemme die auf diese Zielgruppe zugeschnittene Veranstaltung am vergangenen Donnerstag. „Gerne können ehemalige Schüler oder interessierte Bürger zu unseren Schulfesten oder zu anderen Schulveranstaltungen kommen. An diesem Abend gehört unsere Aufmerksamkeit ausschließlich den Eltern unserer zukünftigen Schüler“, so Klemme. Zufrieden zeigt sich die Schulgemeinschaft mit der Resonanz auf die Einladung. Erstaunlich viele Eltern aus anderen Verbandsgemeinden und Landkreisen fanden den Weg in die Neumayerschule. Nach einer ausführlichen Präsentation der Schule im Forum, führten Lehrer die Eltern in Kleingruppen über verschiedene Stationen durch die Fachräume der Schule. Dabei konnten individuelle Fragestellungen geklärt und Gespräche mit zukünftigen Klassenleitern oder der Schulleitung geführt werden.

Chiara Heidenreich siegt beim Vorlesewettbewerb

Am Dienstag, 10.12.13, fand der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in der Georg-von-Neumayer-Schule statt. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Kinder anzuregen, sich über die „Pflichtlektüre” hinaus in Schule und Freizeit mit Büchern zu beschäftigen, den Spaß am Lesen zu fördern und gleichzeitig auf die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur aufmerksam zu machen.
Konrektorin Sophia Herrmann begrüßte alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassenstufe, die an den Vorausscheidungen zu diesem Wettbewerb teilgenommen hatten. Von 86 Schülerinnen und Schüler schafften es vier in die engere Wahl. Lisa-Marie Farbar (6a), Max Lüttich(6b), Lina Annhäuser (6c) und Chiara Heidenreich (6d) mussten als Klassensieger ihr Lesekönnen vor einem großen Schülerpublikum unter Beweis stellen. Damit alle anderen auch wussten, um was es in den Büchern ging, gab es von den Vorlesern zu Beginn einen kurzen Einblick zum Inhalt und zu den Autoren der Bücher. Drei Minuten hatten die Klassensieger Zeit, aus dem von ihnen ausgewählten Buch vorzulesen. Beurteilt wurden von den 6 Juroren die Lesetechnik, die Interpretation und die Textauswahl. Am Schluss setzte sich Chiara Heidenreich aus der 6d als beste Leserin durch. Jeder der vier Vorleser erhielt anschließend eine Urkunde und ein Buch seiner Wahl. Die Schulsiegerin erhielt einen zusätzlichen Buchpreis: „Zum Glück sind die Weihnachtsferien nicht mehr weit und ich habe ausreichend Zeit in meinen Büchern zu lesen!“, freute sich Chiara. Die Buchpreise stiftete der Förderverein der Georg-von-Neumayer-Schule.

Chiara Heidenreich wird die Schule Ende Januar im Kreisentscheid vertreten. Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Siegern herzlich und drückt Chiara bei der nächsthöheren Wettbewerbsebene ganz fest die Daumen und wünscht ihr viel Erfolg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen