Fast 90 Anmeldungen in den neuen 5.Klassen

„Die Anmeldezahlen der Neumayerschule bleiben auf einem konstant hohen Niveau“, so die Bilanz des Schulleiters Jörg Oeynhausen nach der Anmeldephase in den letzten sechs Wochen. „Während viele Realschulen über sinkende Schülerzahlen klagen, ist dieser Trend an unserer Schule seit Jahren nicht erkennbar – im Gegenteil. In den letzten Jahren wuchs die Schülerzahl auf über 600 an“, so Oeynhausen. Mit fast 90 Anmeldungen für das kommende Schuljahr ist die Schulleitung der Neumayerschule sehr zufrieden, spiegeln diese Zahlen doch auch die hohe Zufriedenheit der Eltern und den guten Ruf der Schule in der Öffentlichkeit wider. So starten nach den Sommerferien vier 5.Klassen, darunter zwei Ganztagsklassen, in das neue Schuljahr.

Erst die Clubparty, dann der Casinoball

Ein denkwürdiges Jubiläum feierte die Neumayerschule in der vergangenen Woche. Mit der 17.Faschingsparty und dem 13.Mittelstufenball erreichten die Schülerfeten an der Schule die magische Zahl 30.

Am Nachmittag stieg die „Clubparty“ für die Orientierungsstufe. Nach dem Vorbild des Tigerentenclubs traten die als Frösche und Tigerenten verkleideten Klassen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. „Wie viele Schüler passen auf dieses Handtuch?“, fragte Moderator und Lehrer Oliver Musial durch das Mikrofon und schon quetschten und stapelten sich Schülermassen auf den Badehandtüchern. Das Highlight des Nachmittags aber war sicherlich der „Schokolada-Tanz“. Durch eine Tanzvorführung der Lehrkräfte animiert, lernten die über 150 Schüler den Tanz ganz schnell und sobald die Musik aus den Lautsprechern kam, bewegte sich die Masse im Takt – ein großartiges, Gemeinschaft förderndes Ereignis.

Am Abend folgte der Casinoball, die Tanzveranstaltung für weit über 200 Schüler der 8.-10.Klassen. Die Tanzwelt Movement aus Eisenberg eröffnete den Ball

Weiterlesen ...

Welche Aufgaben haben Medien in der Demokratie?

Wo und wie werden eigentlich unsere regionalen Radioprogramme hergestellt? Wie wird eine Fernsehsendung produziert? Mit diesen Fragen im Gepäck starteten 45 Schüler der Georg-von-Neumayer-Schule in Kirchheimbolanden nach Mainz zum SWR. Dort durften die Schüler nach einem kurzen Selbstdarstellungsfilm in zwei Gruppen das gesamte SWR Funkhaus in Mainz erkunden. Da die meisten Studiotüren dort mit Glas-Bullaugen ausgestattet sind, konnten die Schüler jeweils direkt in die Studios schauen, wie die Moderatoren live bei den für Rheinland-Pfalz produzierten Radioprogrammen SWR 1 und SWR 4 am Mikrofon standen. Auf dem Flur begegneten die Schüler auch den Nachrichtensprechern. Im TV Bereich durften die Schüler die Studios, der für Rheinland-Pfalz produzierten Sendungen „Flutlicht“, „Zur Sache, RLP“ und der „Landesschau“  besichtigen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok