Aktionstag für den Frieden in der Ukraine am 11.03.2022

Frieden Elisa Aisch Die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine treiben uns alle um und die Betroffenheit in unserer Schulgemeinschaft ist extrem groß. Hilflos und ohnmächtig betrachten wir den Krieg und würden doch alle gerne helfen und unserer Sorge Ausdruck verleihen. Das Gymnasium Weierhof, das Nordpfalzgymnasium und die Georg-von-Neumayer-Schule werden deshalb am Freitag, 11.03.2022, einen „Aktionstag für den Frieden in der Ukraine“ durchführen:

  1. Wir sammeln transportable Spenden zur Übergabe an den Rotary-Club, der diese mit einem LKW direkt nach Lwiw transportieren und dort übergeben wird. Die Abgabe der Sachspenden ist möglich am 11.03.2022, 8.00-9.30 Uhr im Pausenhof vor dem NPG. Dies gilt auch für Eltern, die größere Mengen bringen wollen.
  2. Am 11.03.2022, ab 10.00 Uhr Demonstrationszug der drei Schulen vom Schulzentrum Kirchheimbolanden zum Herrengarten (Kreisverwaltung, Kirchheimbolanden)
  3. ab 11.00 Uhr „bewegtes Luftbild“ mit allen Teilnehmern in Form eines Friedenszeichens - zuerst in weiß, dann wechselnd in blau-gelb
  4. ca. 11.45 Uhr Abschlusskundgebung im Herrengarten

Die beiden letzten Teile sind eine schulinterne Veranstaltung.

Wir wünschen einen guten Verlauf und ein starkes Zeichen für den Frieden in der Ukraine, dass die Vernunft und das Leben dort über den Krieg triumphieren.

Hier der Elternbrief zum Aktionstag.

Hier der Sammelaufruf für lebensnotwendige Spenden.

Valentinsgrüße an der Neumayerschule

 

Valentin 1

Dieses Jahr wurde die Valentinsaktion an der Georg-von-Neumayerschule wiederbelebt und von der Schülerschaft gut angenommen. „In den letzten Schulwochen wurden 194 Grußkarten während den Pausen verkauft.“, berichtet Klassenlehrer Jan Stadtler. Zum Valentinstag verteilten dann Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a fast 200 Rosen und Grußkärtchen in Form eines Herzens an die Adressaten. „Wir bekamen viel positives Feedback und alle haben sich über unseren Besuch in den Klassen gefreut“, erzählten die Überbringer der Valentinsgrüße. „Die vielen bunten Blumen haben ein Stück Normalität ins Schulleben zurückgebracht und damit den Corona-Alltag ein wenig verdrängt“, freute sich auch die stellvertretende Schülersprecherin Elif über ihren Blumengruß

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.